Die 7 häufigsten Fehler beim Handel von binären Optionen

Fehler Nr. 1 - fehlende Erfahrung

Beim Handel von binären Optionen ist es wie überall im Leben.
Man lernt mit der Zeit immer neue Dinge dazu und sammelt so wichtige Erfahrungen.
Daher sollte man als Anfänger mit binären Optionen vorzugsweise erst einmal
Erfahrungen auf Demokonten sammeln und Anfangs eher kleinere Beträge setzen. 
Mit steigender Erfahrung, können diese später immernoch erhöht werden.

Broker wie BD Swiss sind hier empfehlenswert, da diese den Handel mit sehr
geringen Mindestoptionen anbieten.

Fehler Nr. 2 - unrealistische Erwartungen

Vergessen Sie den Gedanken, dass Sie mit binären Optionen über Nacht zum Millionär werden.
Der Handel von binären Optionen ist zwar einer der einfachsten und lukrativsten Methoden, 
um von den Kursschwankungen der Finanzmärkte zu profitieren.Eine Gelddruckmaschine für
Jedermann sind Sie aber leider nicht.Sicherlich gibt es Trader, die dies innerhalb kurzer Zeit gerschafft
haben.Dies ist aber eher die Ausnahme als die Regel und höchstwahrscheinlich mit Glück und/oder
sehr hohem Risiko verbunden.Es gibt auch viele andere Berufe, in denen man reich werden kann.
Jedoch geschieht dies auch dort nicht über Nacht; sondern, erfordert Zeit und Erfahrung.
 
Wenn Sie es beim Handel von binären Optionen schaffen, ihre Einlage in den ersten Monaten
nicht zu verlieren, sind Sie mit zunehmender Erfahrung höchstwahrscheinlich in der Lage; mit der
Zeit zu lernen was es braucht, um erfolgreich mit binären Optionen zu handeln.
 
Anders formuliert:
 
Kündigen Sie ihren aktuellen Job noch nicht.Es wird einige Zeit brauchen, bis Sie gelernt haben, wie
man langfristig erfolgreich mit binären Optionen handelt.

Fehler Nr. 3 - fehlende Strategie

Neben den oft zu hohen Erwartungen beim Handel von binären Optionen ist einer der häufigsten
Fehler das Fehlen einer konkreten Trading-Strategie.Hier sollte man 2 Ziele verfolgen.Erstens ein
Gesamtziel festlegen, dass man mit dem Handel insgesamt erreichen möchte und zweitens, sich
einen Plan für jeden einzelnen Trade zurecht legen.
 
Im einzellnen sollte dieser Plan folgendes beeinhalten:
 
  • Legen Sie die Märkte fest, die Sie handeln möchten
 
  • Legen Sie die Laufzeiten der Optionen fest, die Sie handeln möchten
 
  • Passen Sie die Einsätze an ihr Risiko/Moneymanagemant an
 
  • Suchen Sie sich eine Trading Strategie; die ihre Ein- und Ausstiege vorgibt
 
Zudem sollte ihr Gesamtziel eine realistische Rendite, die Sie in einem bestimmten Zeitraum
erwirtschaften möchten beeinhalten.Zusätzlich zu ihrem Gesamtziel, sollte ihr Plan natürlich auch eine
Strategie beeinhalten, nach der Sie ihre Ein- und Ausstiege in den Markt planen.
 
Eine kleine Übersicht an verschiedenen Trading-Strategien für binäre Optionen
finden Sie hier.

Fehler Nr. 4 - Mangel an Disziplin

Ein Plan macht nur dann Sinn, wenn man sich auch daran hält.Daher ist dieser Punkt sowohl einer der
wichtigsten, als auch einer der schwierigsten beim Handel von binären Optionen.Wenn man Erfolg
mit dem Handel von binären Optionen haben möchte, muss man diszipliniert sein.
 
Beispiel:
 
Sie eröffnen eine Option, welche erst einmal gegen Sie läuft.Sie bekommen Angst und schließen die
Position vorzeitig im Verlust.Kurz danach läuft der Markt wieder in die von ihnen prognostizierte Richtung
und die Option wäre im Gewinn ausgelaufen.

Was ist passiert ?

Sie hatten eine Strategie, bevor Sie die Optionen eröffnet haben.Aufgrund dieser Strategie, haben Sie
die Optionen an den gewählten Kursmarken eröffnet.Jedoch haben Sie ihre Strategie aufgrund einer
anderen Entwicklung verworfen und sich so um den Gewinn gebracht. 
 
Das man seine Handelsentscheidung bei drohenden Verlusttrades in Frage stellt ist nur menschlich.

Aber macht eines dieses Szenario Sinn ?

Vor der Eröffnung hatten Sie einen Plan, aufgrund dessen Sie zu den gewählten Kursen in den Markt
eingestiegen sind.Haben sich die Marktbedingungen seit der Eröffnung so stark geändert, dass Sie ihre
komplette Strategie über Bord werfen müssen, oder basieren ihre Entscheidungen hier eher auf 
Emotionen, statt fundierter Analyse.
 
Dies soll nicht heissen, dass ein Plan nicht verworfen oder überdacht werden kann.Ganz im Gegenteil.
Nicht jede Strategie funktioniert in jeder Marktphase.In manchen Marktphasen ist man sogar am besten
beraten, wenn man garnicht handelt und abwartet, bis der Markt wieder in besser vorhersehbare
Muster zurück kehrt.
 
Wenn Sie jedoch eine Strategie festgelegt haben: HALTEN SIE SICH AUCH DARAN!

Fehler Nr. 5 - "Ich muss handeln"

Wie bereits erwähnt gibt es durchaus Marktphasen, in denen keine Strategie positive Resultate bringt. 
Denken Sie daher niemals "Ich muss heute handeln".In solchen Phasen ist meistens das beste,
nichts zu tun.Es kommen noch mehr als genug Möglichkeiten.Garantiert!

Fehler Nr. 6 - zu große Einsätze

Abhängig von ihrer Erfahrung, können große Einsätze natürlich auch große Gewinne bringen. 
Da dieser Hebel jedoch in beide Richtungen wirkt, können aber auch große Verluste entstehen und
damit den Bankrott ihres Kontos bedeuten.Traden Sie daher grundsätzlich erst einmal nur auf
Demokonten, bevor Sie mit dem Handel mit echtem Geld beginnen.Riskieren Sie pro Trade maximal
5% ihres Gesamtkapitals.Wenn ihr Kontostand dies zulässt, eher weniger.Umso weniger Erfahrung
Sie haben und umso höher ihre Einsätze sind, umso größer ist die Wahrscheinlichkeit, dass Sie ihren
Tradingplan aufgrund von Emotionen über Bord werfen und ihr Konto auslöschen.

Fehler Nr. 7 - falscher Broker

 
Es hilft ihnen nichts, wenn Sie die Marktentwicklung richtig voraus sagen, aber ihr Broker die 
Optionen zu schlechten Kursen abrechnet.So haben Sie zwar alles richig gemacht, verlieren aber
trotzdem Geld.Traden Sie daher nur bei Brokern, die ihnen den Handel zu echten Börsenkursen 
ermöglichen.Alles andere hat keinen Sinn.Stellen Sie darüber hinaus sicher, dass andere Faktoren 
wie die Rendite oder die angebotenen Optionstypen mit ihren Anforderungen übereinstimmen.
Nur so können Sie sich voll und ganz auf den eigentlichen Handel konzentrieren.

Fassen wir noch einmal zusammen:

1. Nehmen Sie sich Zeit.Es braucht Zeit um Erfahrungen beim Handel mit binären Optionen
zu sammeln und alle Regeln umzusetzen.
 
2. Handeln Sie auf Demokonten, bis Sie sich sicher genug für den Handel mit echtem Geld fühlen.
 
3. Handeln Sie immer nach ihrer Strategie und lassen Sie sich niemals von Emotionen leiten.
 
4. Achten Sie auf ihr Money-Management.Riskieren Sie niemals mehr als 5% pro Option!
 
5. Wenn es keine Möglichkeiten gibt, handeln Sie nicht.Es werden noch genug Möglichkeiten kommen.
 
6. Werden Sie nicht gierig.Gier wird ihr Konto früher oder später auslöschen.

7. Wählen Sie den richtigen Broker
 

Die besten Broker für binäre Optionen

Banc de Swiss anyoption 24option
Banc de Swiss Test
anyoption Test
24option Test